Cooperative Praxis (CP)

Cooperative Praxis ist ein besonderes außergerichtliches Konfliktbearbeitungsverfahren. Weltweit ist es bekannt unter collaborative praxis und collaborative law. Sie wählen die cooperative Praxis, wenn Ihnen an einer interessengerechten außergerichtlichen Einigung liegt. Sie können sich hierbei rechtlich, persönlich, emotional und in wirtschaftlicher Hinsicht, je nach konkretem Bedarf einzeln oder im Zusammenwirken miteinander durch Rechtsanwältin Dr. Birgit Hartman-Hilter, durch Ihren Coach oder in einem gemeinsamen Gespräch durch einen neutralen Experten unterstützen lassen

Die Aufgabe der CP-Anwältin besteht darin, mit geeigneten Kommunikations- und Verhandlungstechniken den Verständigungsprozess der Beteiligten zu fördern, zu steuern und eine Klärung der Streitpunkte durch die Konfliktpartner herbeizuführen.

Die Besonderheit des CP-Verfahrens liegt darin, dass es darauf gerichtet ist, eine Einigung im außergerichtlichen Verfahren herbeizuführen. Aus diesem Grund ist der Auftrag für alle Beteiligten (Anwälte, Coaches, Experten) auf die Beteiligung im außergerichtlichen Verfahren beschränkt.

Sollte eine solche Einigung nicht zustande kommen, ist eine Tätigkeit in einem streitigen gerichtlichen Verfahren nicht möglich.

Unsere Kanzlei bietet Ihnen die Erarbeitung einer Trennungs- /Scheidungsvereinbarung im Wege der Cooperativen Praxis in München sowie im Kreis Ebersberg an.

Sie möchten sich beraten lassen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage »