Aktuelles zum Familienrecht

Auf dieser Seite veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen neueste Informationen zu Trennung, Scheidung, Vermögensauseinandersetzung und Unterhaltsansprüchen.

Schicksal des Einfamilienhauses/der Eigentumswohnung bei Scheidung

Häufig sind Eheleute gemeinsam Eigentümer je zur Hälfte von Eigentumswohnungen oder Einfamilienhäusern, in denen sie selbst mit ihren Kindern wohnen.
Bei einer Scheidung tritt dann natürlich die Frage auf, was aus dem gemeinsamen Haus wird. Das Beste ist – wie immer – eine Lösung im gegenseitigen Ei...
Weiterlesen...

Eingestellt am 17.12.2010

Die Düsseldorfer Tabelle (DT)

Immer, wenn von Unterhaltsansprüchen ehelicher oder auch unehelicher Kinder geredet wird, kommt unweigerlich die DT ins Gespräch. Was ist und was soll die DT ?

Die DT ist ein Hilfsmittel für die Bemessung des angemessenen Unterhaltes für Kinder gegenüber ihren Eltern. Die in der Tabelle ausgewiesen...
Weiterlesen...


Eingestellt am 18.11.2010

Die Befristung und Herabsetzung von nachehelichem Unterhalt

Am 1.1.2008 hat der Gesetzgeber die Möglichkeiten verstärkt, bestehende Unterhaltsansprüche zwischen geschiedenen Eheleuten nach der Ehe zu befristen oder auf den angemessenen Lebensbedarf zu reduzieren. Der angemessene Lebensbedarf für einen Ehegatten ist das Einkommen, das der Ehegatte erhalten hä...
Weiterlesen...

Eingestellt am 09.11.2010

Unterhaltsansprüche der nichtehelichen Mutter

Im deutschen Grundgesetz steht bereits in Art. 6 V der bedeutsame Satz:

Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen, wie den ehelichen Kindern.

Nun kann der Gesetzgeber n...
Weiterlesen...


Eingestellt am 07.10.2010

Leitfaden Münchener Modell

Leitfaden des Familiengerichts München für Verfahren, die den Aufenthalt des Kindes, das Umgangsrecht oder die Herausgabe des Kindes betreffen (Münchener Modell)

Das Familiengericht ist bestrebt, in Zusammnenarbeit mit den Stadt- und Kreisjugendämtern sowie mit Rechtsanwälten, Beratungsstellen, Med...
Weiterlesen...

Eingestellt am 24.08.2010

Mehr Rechte für nichteheliche Väter

Nach bisherigem Recht steht die elterliche Sorge für nichteheliche Kinder grundsätzlich allein der Mutter zu. Die Eltern des nichtehelichen Kindes können zwar eine sog. Sorgeerklärung abgeben, wenn sie die gemeinsame Sorge übernehmen wollen. Dazu ist aber Einverständnis zwischen den Eltern erforderl...
Weiterlesen...

Eingestellt am 12.08.2010

Sonderbedarf bei regelmäßiger Unterhaltszahlung für ein minderjähriges Kind

Das Oberlandesgericht Köln hat in einem Urteil vom 15.6.2010 entschieden, dass auch die vorläufige Prophylaxe zur Vermeidung zukünftiger Schäden zur Behandlungsbedürftigkeit ausreicht und die Kosten hierfür dann regelmäßig Sonderbedarf sind.

Was ist Sonderbedarf?
Ist der Vater verpflichtet, regelmä...
Weiterlesen...


Eingestellt am 05.08.2010

BGH erleichtert Schwiegereltern Rückforderung von Schenkungen

Schwiegereltern, die ihrem Schwiegerkind ehebezogen Vermögenswerte zugewandt haben, könne diese Zuwendungen künftig leichter zurückfordern. Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 3.2.2010 seine bisherige Rechtsprechung hierzu geändert. Solch eine Zuwendung sei nunmehr als Schenkung und nicht mehr ...
Weiterlesen...

Eingestellt am 29.07.2010

Seite: erste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12