Rechtsanwältin Dr. Birgit Hartman-Hilter

Fachanwältin für Familien- und Erbrecht, zertifizierte Mediatorin, Lehrbeauftragte

Rechtsanwältin Dr. Birgit Hartman-Hilter
„Meine Kompetenz in der familien- und erbrechtlichen Beratung erweitere ich konsequent durch laufende Fortbildung. Als Mediatorin ist es mir wichtig, auch die persönlichen Aspekte von Trennung / Scheidung und Erbauseinandersetzungen zu berücksichtigen.“


Interview des Schranner Negotiation Institute am 17.11.2015:

Speichern Öffnen Seite 1.jpg (815,32 kb)Speichern Öffnen Seite 2.jpg (465,14 kb)

Berufliche Vita

1992 1. Staatsexamen in Rechtswissenschaften in Passau
1995 2. Staatsexamen in Rechtswissenschaften in München und Promotion in Passau
1995 Einstieg in die väterliche Kanzlei für Familienrecht und Erbrecht
2000 Zulassung als Fachanwältin für Familienrecht
2009 Abschluss der Mediationsausbildung
2010 Abschluss einer Zusatzausbildung in der Familien-Mediation
2010 Ausbildung zur CP-Anwältin
2010 Annahme eines Lehrauftrages an der Universität Passau
2011 Anerkennung als zertifizierte Mediatorin durch die BAFM
2013 Abschluss der Fachanwaltsausbildung für Erbrecht
2013 Bestellung zum Fachausschussmitglied
(Fachausschuss für Familienrecht II bei der Rechtsanwaltskammer München (Vorsitzende))
2013 Aufnahme in die FOCUS Anwaltsliste 2013 als eine von „Deutschlands Top-Privatanwälten"
2014 Annahme eines Lehrauftrages an der Hochschule München
2014 Aufnahme in die FOCUS Anwaltsliste 2014 als eine von „Deutschlands Top-Privatanwälten“.
2014 Teilnahme als Referentin am Stadtratshearing zum Thema „Unterhalt“
2015 Veröffentlichung von Kriterien zur Überprüfung und Auswertung von familienpsychologischen Gutachten (NZFam 2015, Seite 600 ff.)
2015 Aufnahme in die FOCUS Anwaltsliste 2015 als eine von „Deutschlands Top-Privatanwälten“
2016 Vortrag über erfolgreiches Verhandeln auf der Tagung des Schranner Negotiation Institute
2016 Aufnahme in die FOCUS Anwaltsliste 2016 als eine von „Deutschlands Top-Privatanwälten“
2016 Zulassung als Fachanwältin für Erbrecht
2017 Aufnahme in die FOCUS Anwaltsliste 2017 als eine von „Deutschlands Top-Privatanwälten“
2018 Aufnahme in die FOCUS Anwaltsliste 2018 als eine von „Deutschlands Top-Privatanwälten“

Fortbildungsbescheinigung des DAV

Schwerpunkte

Vermögensauseinandersetzung
Unterhaltsregelung
Eheverträge
Testamentarische Regelungen
Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften
Pflichtteilsansprüche

Zusatzqualifikationen

1995 bis 2005 Rechtsberatung für den Münchener Anwaltsverein
2002 bis 2014 Rechtsberatung für die Frauenhilfe München GmbH
2007/2008 Teilnahme an einer Balintgruppe für Familienrechtler (Supervisionsgruppe)
2008/2009 Teilnahme an Pallas-Seminaren (Personal Coaching)
Seit 2008 Mitglied des Arbeitskreises Münchener Modell am Familiengericht München
(Entwicklung eines Leitfadens des Familiengerichts München zu Kindschaftsverfahren)
Seit 2009 Regelmäßige Veröffentlichungen in den Mitteilungen des Münchener Anwaltsvereins
2011-2016 Rechtsberatung für die Eltern- und Jugendberatungsstelle des Landkreises München

Mitgliedschaften

• Deutscher Anwaltsverein
• Münchener Anwaltsverein
• Arbeitsgemeinschaft Familien-und Erbrecht im Deutschen Anwaltsverein

Fachanwältin für Familienrecht

Als Fachanwältin für Familienrecht in München ist Frau Rechtsanwältin Dr. Birgit Hartman-Hilter spezialisiert auf die Auseinandersetzung des ehelichen Vermögens, die Regelung von Unterhaltsansprüchen sowie der elterlichen Sorge, des Umgangs und des Versorgungsausgleichs.

Fachanwältin für Erbrecht

Seit 2016 ist Frau Rechtsanwältin Dr. Birgit Hartman-Hilter als Fachanwältin für Erbrecht zugelassen. Sie berät seit vielen Jahren bei der Abfassung von Testamenten und Erbverträgen und vertritt ihre Mandanten bei gerichtlichen Erbstreitigkeiten, z.B. bei der Durchsetzung oder Abwehr von Pflichtteils- und Vermächtnisansprüchen.

zertifizierte Mediatorin

In einer Mediation entwickeln die Beteiligten die Lösung selbst. Sie werden hierbei –und das ist entscheidend- von Frau Rechtsanwältin Dr. Birgit Hartman-Hilter als Mediatorin aktiv unterstützt. Im Rahmen eines strukturierten Verfahrens begleitet die Mediatorin die Beteiligten unparteilich und ausgewogen bei der Erarbeitung flexibler und an die individuellen Bedürfnisse angepasster Lösungen.

CP-Anwältin

Auch die Cooperative Praxis (CP) ist ein außergerichtliches Konfliktbearbeitungsverfahren. Je nach konkretem Bedarf werden die Beteiligten durch jeweils einen Anwalt und ggf. durch Coaches oder neutrale Experten, auch Kinderexperten unterstützt. Die Besonderheit des CP-Verfahrens liegt darin, dass es auf eine außergerichtliche Einigung ausgerichtet ist. Sollte eine solche Einigung nicht zustande kommen, ist eine Tätigkeit in einem streitigen Verfahren nicht möglich.