E-Mail Rufen Sie uns an

Aktuelles zum Familienrecht

Auf dieser Seite veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen neueste Informationen zu Trennung, Scheidung, Vermögensauseinandersetzung und Unterhaltsansprüchen.

Streit über die Schulwahl - wer darf entscheiden?

"Auf welche Schule soll unser Kind gehen?"

Diese Frage stellen sich Eltern häufig. Die Schulform, der Schulzweig aber auch die Lage einer Schule kann den Lebensweg eines Kindes stark beeinflussen.

Doch was passiert, wenn sich die Eltern nicht über eine geeignete Schule für ihr Kind einigen können...
Weiterlesen...


Eingestellt am 01.07.2022

Internationale Ehe - Welches Gericht entscheidet über die elterliche Sorge?

Für die Zuständigkeit von Gerichten in Sorgerechtsstreitigkeiten innerhalb der Europäischen Union ist es gem. Art. 8 I Brüssel IIa-VO ausschlaggebend, in welchem Staat das Kind seinen gewöhnlichen Aufenthalt zum Zeitpunkt der Antragstellung hat. Doch wie wird dieser bestimmt und sind noch weitere Um...
Weiterlesen...

Eingestellt am 06.02.2022

Die neue Düsseldorfer Tabelle 2022 - Neuer Höchstbedarf beim Kindesunterhalt

I. Kindesunterhalt und Düsseldorfer Tabelle

Die Düsseldorfer Tabelle dient nach allgemeiner Praxis der Familiengerichte zur Bemessung des angemessenen Unterhalts im Sinne von § 1610 Abs. 1 BGB. Die Höhe des konkret zu bezahlenden Kindesunterhalts hängt dabei sowohl vom Alter des unterhaltsberechtig...
Weiterlesen...


Eingestellt am 15.12.2021

Wann wird der Versorgungsausgleich wegen grober Unbilligkeit ausgeschlossen?


Im Rahmen des Versorgungsausgleichs werden die in der Ehe erworbenen Versorgungsanwartschaften (gesetzliche Rentenversicherung, Betriebsrenten, private Rentenversicherung, Beamtenversorgung) ausgeglichen. Grundsätzlich hat dieser gem. § 1 VersAusglG nach dem Halbteilungsgrundsatz zu erfolgen. Dies b...
Weiterlesen...

Eingestellt am 04.11.2021

Welche Voraussetzungen sind für Trennung und Scheidung zu beachten?

Die Ehescheidung ist in § 1565 BGB geregelt. Hiernach kann eine Ehe geschieden werden, wenn sie gescheitert ist („Zerrüttungsprinzip“). Doch was bedeutet das nun und welche weiteren Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

1. „Zerrüttungsprinzip“

Eine Ehe gilt gem. § 1565 I BGB als gescheitert „ ,wenn...
Weiterlesen...


Eingestellt am 29.01.2021

Der Dienstwagen/Firmenwagen beim Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt

Je nach Unternehmensgröße ist es ab einer gewissen beruflichen Ebene üblich, einen Dienstwagen/Firmenwagen zu erhalten. Dies hat grundsätzlich bei der Berechnung des Kindesunterhalts und des Ehegattenunterhalts keine Relevanz, solange jener ausschließlich für berufliche Zwecke verwandt wird.

Ist d...
Weiterlesen...


Eingestellt am 15.01.2021

Süddeutsche Leitlinien zum Unterhalt – Was steht darin?

In unterhaltsrechtlichen Zusammenhängen wird oftmals auf die Süddeutschen Leitlinien Bezug genommen. Doch was ist darunter zu verstehen und in welchem Verhältnis stehen diese zur Düsseldorfer Tabelle?

1. Süddeutsche Leitlinien

Seit 2002 verständigen sich die Familiensenate der Oberlandesgerichte...
Weiterlesen...


Eingestellt am 20.11.2020

Deutsch-Spanische Ehe – Welcher Güterstand gilt?

Im Jahr 2016 wurde die Zahl der internationalen Ehen und eingetragenen Lebenspartnerschaften innerhalb der EU von der EU-Kommission auf 16 Mio. Paare geschätzt – Tendenz steigend. Es kann hierbei schnell durch die gesetzliche Komplexität Unklarheit herrschen, welche güterrechtlichen Regelungen grund...
Weiterlesen...

Eingestellt am 11.09.2020 von Birgit Hartman-Hilter

Kinderbonus und Unterhalt: Nur die Hälfte darf angerechnet werden!

Im September und Oktober 2020 wird zur Konjunkturbelebung nach den coronabedingten Einbrüchen der Wirtschaft in Deutschland an alle Elternpaare ein Kinderbonus in Höhe von insgesamt 300,00 € pro Kind automatisch ausgezahlt.

Bei getrennten Eltern erhält derjenigen Elternteil den Kinderbonus der auc...
Weiterlesen...


Eingestellt am 28.08.2020

Großelternumgang – ein Recht im Umbruch?

Der Umgang mit den Großeltern ist in § 1685 I BGB geregelt:

„Großeltern und Geschwister haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient“.

Obwohl es 1998 explizit ins Gesetz aufgenommen worden ist, stellt das Recht der Großeltern ein schwaches Recht dar. Die Anwendun...
Weiterlesen...


Eingestellt am 17.08.2020

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 letzte